Wir freuen uns, dass Sie sich für die Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen und ihre Arbeit interessieren.

 
Gemeinnütziger Einsatz der Mittel und Zweck der Stiftung-Lebenshilfe
In 2018 hat unsere Stiftung Lebenshilfe zahlreiche Projekte und Maßnahmen für Kinder, Jugendliche und erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung im Ennepe-Ruhr-Kreis und Hagen finanziell unterstützt. Insgesamt wurden 33.565,45 € Euro im Laufe des Jahres 2018 an Bedürftige ausgeschüttet, oder für konkrete Projekte, Anschaffungen, Maßnahmen und Aktionen für Kinder und erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung eingesetzt.
Konkrete finanzielle Unterstützung leistete unsere Stiftung Lebenshilfe aus dem Sonderfond heraus Hilfen u.a. für den Kauf von nicht refinanzierten, benötigten Hilfsmitteln für einen Bewohner unserer Wohnstätte in Hagen-Rummenohl, für einen einwöchigen Workshop mit Therapiehunden für Kinder und Jugendliche, die über den Familien Unterstützenden Dienst begleitet werden, für das Musikangebot „Musikuss“ in den Tagesstrukturen in Schwelm und Hattingen, für die Urlaubsprojekte „Zeit für mich“ in unseren Wohnstätten, und für die „Zeitspende“, das Markenzeichen unserer Stiftung Lebenshilfe. Die ausgeschütteten Mittel zur Verwendung als Zeitspende der Stiftung Lebenshilfe, bedeutete für viele Menschen mit geistiger Behinderung eine wirksame und vor allem zielgerichtete Hilfestellung, Förderung und Unterstützung in 2018.

Insgesamt wurden 1.180,81 Zeitspenden-Stunden unserer Stiftung durch den Familien Unterstützenden Dienst wirksam eingesetzt (414,05 Stunden im Christian-Ehlhardt-Haus, 285,25 Stunden im Ellen-Buchner-Haus, 215,5 Stunden in der Wohnstätte Hagen, 266,01 Stunden im Catharina-Rehage-Haus). Die Zeitspende unterstützte in 2018 die Freizeitgestaltung an den Wochenenden in unseren vier stationären Wohnheimen. Jeweils zwei Mitarbeiterinnen des Familien Unterstützenden Dienstes ergänzten Ausflüge oder boten eigene (Kreativ-) Angebote an. Bewohner mit eingeschränkter Mobilität konnten individuell zu Tanzkursen, Klavierunterricht, Sportveranstaltungen oder auch zu Besuchen ihrer Eltern im Altenheim begleitet werden. Ein Bewohner aus Schwelm wird aufgrund seiner Herzerkrankung seit Jahren über die Zeitspende zur inklusiven Herzsportgruppe begleitet. Außerdem konnten Angebote mit Therapiehunden für die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Christian-Ehlhardt-Hauses realisiert werden. Insgesamt konnten 30 Bewohnerinnen und Bewohner unserer stationären Wohnangebote von den individuellen Begleitungen in einer 1:1-Betreuung profitieren. Eine Vielzahl weiterer Bewohner (ca. 20) wird im Rahmen von Gruppenangeboten begleitet.

Das über die Sonderspende von Herrn Wilhelm Erfurt geförderte Projekt „Zeit für mich – Urlaub ohne Koffer“ ist ein besonderes Freizeitangebot unserer Lebenshilfe-Organisation. Über 40 Bewohnerinnen und Bewohner der Lebenshilfe-Wohnstätten für erwachsene Menschen mit geistigen Behinderungen durften im Jahr 2018 insgesamt an 7 strukturierten Urlaubswochen teilnehmen. Aufgrund der Altersstruktur der Bewohner und aufgrund der gesetzlichen Entwicklungen (Bundesteilhabegesetz-BTHG) setzen wir auch zukünftig auf diese erfolgreiche und sinnvolle Form von Urlaubs- und Freizeitgestaltung.
Herr Erfurt sicherte nach der Vorstellung des Projekts erneut zu, dass das Projekt mit seiner finanziellen Unterstützung über 10.000 Euro auch in 2019 rechnen kann. Die Lebenshilfe bedankt sich bei Herrn Erfurt für die angekündigte Spende für dieses erfolgreiche Projekt und sein Engagement.